Ich habe:

Daten zum Törn:

Ausrüstung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fallenstopper bb

 

 

Der Fallenstopper hat das alte Großfall plattgedrückt. Deshalb bekneift es sich schlecht in der Klemme. Bei zunehmendem Wind lässt es sich nicht mehr durchsetzen.

Mögliche Abhilfen: Fall am oberen Ende einkürzen oder neues Dyneema-Fall einziehen. Oder doch gleich auch neue Fallenstopper einbauen?

 

 

schraube bewuchs

 

 

 

Das Yachticon Antipocken Fett hat sich bewährt. An der Nabe habe ich wahrscheinlich zu wenig eingefettet. Nächstes Jahr werde ich überall dicker auftragen.

 

 

 

 

 

 

 

wasserkanister

 

 

 

Versorgung mit  Trinkwasser: Das Wasser aus dem 80 l Edelstahltank benutze ich nur nach Erhitzung.

Trinkwasser habe ich immer in 1 - 5 Literflaschen dabei.

Wenn es gutes Wasser am Steg gibt, fülle ich damit mehrere 10 - 20 l Kanister zum alsbaldigen Verbrauch.

 

 

 

 

spülschüssel

 

 

 

 

Die eingebaute Spüle unter dem Brückendeck ist doch recht klein und schlecht erreichbar.

Deshalb gewöhnten wir uns von Anfang an daran, auf dem Tisch in einer Schüssel zu spülen.

 

 

 

 

 

 

boot innen

 

 

 

Insgesamt ist es doch recht eng im 8,30 m Boot.

In der Zeit wo wir zu dritt unterwegs sind schlafe ich vorne neben den wasserdichten Kleider- und Bücherkisten. Die Mädels schlafen rechts und links in der Hauptkajüte. In der Hundekoje lagern die Segel, die Winterpersennig, der Elektro-Außenborder und die Rettungsinsel.

Wenn ich alleine unterwegs bin schlafe ich in der Kajüte, meist an Steuerbord.

 

 

 

vorschiff

 

 

 

Im Vorschiff liegen dann die Kisten kippsicher verstaut und das Klapprad.

 

 

 

 

Kosten: