Da es mir so schwer fällt, mich von mir lieb gewordenen Menschen zu trennen, muß Kreta noch warten. Ich bin Ende Juli 2015 im Ionischen unterwegs und Anfang August besuche ich einen Freund auf Trizonia.

Marina Messolonghi - Trizonia,  36,4 nm,  D: 4,5 kn,  7,9 Mh

05.08.2015

bugkabine1

Mein Klapprad ist wieder in die Bugkabine gewandert ...

ri trizonia

... und mit frisch gewaschenem Schlafsack und frisch rasiert geht es Richtung Trizonia

fähre vor der brücke

Unter Motor geht es die lange Strecke bis zur Rio-Andirrio-Brücke.Vor der Brücke muß ich einer Fähre ausweichen. Nach der Brücke kann ich vorübergehend hoch am Wind segeln.

flaute vor trizonia

Vor Trizonia herrscht wieder totale Flaute.

vor anker

Der Hafen von Trizonia ist überfüllt und ich gehe in der Bucht nahe bei der dort verankerten Arbeitsplattform vor Anker.

Am nächsten Morgen wechsle ich dann in den Innenhafen.

Trizonia

06. -  12 .08 2015

tiergehege

Meine erste Wanderung auf Trizonia führt am Tiergehege vorbei. Der Truthahn zeigt, wie majestätisch er auftreten kann.

trizonia hafen

Blick vom Wanderweg auf den Hafen

badebucht trizonia

Erstes Ziel meiner Wanderung ist die Badebucht, von den Yachties “Bottlebay” genannt, weil hier oft Flaschen angelandet werden. Oberhalb des Strandes steht jetzt eine Mülltonne und die Besucher  und die Bewohner des Hauses halten den Strand sauber.

schwarze hummeln

Auf dem Rückweg biege ich in das Seitental ab und treffe auf blühende Pflanzen, die emsig von großen schwarzen Hummeln angeflogen werden.

alter brunnen

Im Talkessel, in dem sich im regnerischen Winter bestimmt das Wasser der umliegenden Hügel sammelt, entdecke ich einen tiefen Brunnen, aus dem ein Feigenbaum wächst.

alter brunnen1

Der Brunnen ist handgehauen und sehr tief. Im Wasser an seinem Grund spiegelt sich der Feigenbaum vor dem blauen Himmel. Möglicherweise reicht der Brunnen bis auf das Meeresniveau.

trizonia strandbad1

Viele Griechen machen in diesem Jahr der Krise wohl heimatnah Urlaub. Viele kommen bei einem Tagesausflug mit der Fähre zur Insel und baden ausgiebig am kleinen Kiesstrand von Trizonia.

trizonia strandbad

Die in diesem Jahr neu errichtete Strandbar kommt bei den Gästen gut an.

trizonia wanderwege1

Am Hafen hängt jetzt auch ein Wanderkarte von der Insel.

Der neu hergerichtete Wanderweg 1 (grün) führt ufernah entlang der nördlichen Küste von Trizonia zum Kap Kochilas mit Blick zum Festland.

Wanderweg 2 (blau) führt am Ufer lang um die kleine Halbinsel mit dem alten Ortskern mit Blick zu den Nachbarinseln und dem Leuchtturm.

Wanderweg 3 (rot) geht “in die Berge”. Bei dem mit 90 m höchsten Berg der Insel findet man die Überreste eine mittelalterlichen Turmes (Palaiokastro).

An der Südküste der Insel liegen zwei Stände: westlich die “Bottle Bay” und östlich der “rote Sandstrand”

dieter

Am 7. August kommt Dieter aus Deutschland angereist. Er lebt seit 2000 fast ununterbrochen auf seinem Boot. Zuerst in Kroatien und dann in Griechenland.

Wir kenne uns seit 2012 und haben schon einiges gemeinsam unternommen, z.B. 2013 die Fahrt über den Peleponnes.

dieter solar

In diesem Jahr installieren wir zwei Solarmodule, sodass Dieter auf seinem Boot jetzt energetisch autark ist.

trizonia108015

Abends sitzen wir immer in froher Runde in einer der Tavernen. Hier zusammen mit Angie und Heinz, die im Hafen ihren Katamaran generalüberholen. Susanne hat uns auf ihrem Weg zum Flughafen nach Athen für zwei Tage besucht.

Von unserem Abendessen mit Michael und Siegrid, die seit vielen Jahren auf ihrem Boot auf Trizonia leben, habe ich leider kein Foto.

tablettasche von susanne

Susanne schenkt mir eine von ihr genähte Tablet-Tasche, eine sehr sinnvolle Erfindung von ihr.

trizonia morgendämmerung

An jedem Morgen genieße ich den Blick aus meinem Boot auf den beginnenden Tag.

lizzies paradise

Heinz und Angie haben mir das Buch von Lizzy Parker ausgeliehen und ich “verschlinge”  es an einem Nachmittag.

Lizzy, 1934 in Indien als Kind englischer Eltern geboren, erwarb 1988 eine kleine Taverne auf Trizonia und baute sie aus zu “Lizzies Yachclub”. So verwirklichte sie im Alter von 54 Jahren Ihren Traum vom genügsamen und oft auch beschwerlichen Leben auf einer griechischen Insel.

lizzies paradise1

Der Club wurde zu einer Kultstätte für Yachties vor allem aus Groß-Brittanien.

Lizzies Tochter übernahm später die Taverne. Sie starb leider zu früh 2007 im Alter von 42 Jahren.

Das Buch ist 1997 erschienen im Melina Verlag, Ratinge. Es enthält sehr schöne Illustrationen von Martina Selway.

nicht mehr lizzies yachtclub

Heute existiert der Yachclub nicht mehr. Ein Italiener hat das Gelände gekauft und darauf ein Wohnhaus errichtet.

susanne chania

Susanne hat uns mit ihrem Womo für 2 Tage auf Trizonia besucht und fährt jetzt weiter Richtung Athen.

trizonia von oben

Mich hingegen zieht es erst mal wieder “in die Berge”.

Auf einer Seitenstraße radle und schiebe ich bergauf. Von unterwegs habe ich eine phänomenale Aussicht auf Trizonia und die dahinter liegenden Berge des Peleponnes.

elaia

Mein Ziel ist das kleine Bergdorf Elaia.

elaia kirche

Es gibt -wie in jeden Dorf - eine griechisch-orthodoxe Kirche, und es laufen die Vorbereitungen zur Feier der “Entschlafung Mariens” am 15. August (in der katholischen Kirche: Mariä Himmelfahrt).

Die Feier wird hier mit Gottesdiensten, in denen man um die Genesung der Kranken bittet, und auch mit Musik und Tanz gefeiert.

elaia1

Ich trinke einen Cafe frape, stelle fest, dass hier auf dem Lande kaum einer englisch spricht, und erfahre, dass mein Wirt in Trizonia ein Häuschen hat. Überhaupt sind viele aus dem Bergdorf an die Küste ausgewandert.

Ich erfahre auch, dass Onassis einst die Insel Trizonia kaufen und für sich allein haben wollte. Der Deal kam aber nicht zustande, da die Bewohner von Trizonia sich weigerten, die Insel zu verlassen.

trizonia abschied1

Am 13. August verabschiede ich mich von Dieter und verlasse schweren Herzens Trizonia. Kreta soll nicht länger warten.